Quadrokopter

Als ich zum ersten Mal vor fast 8 Jahren von dem Mikrokopter Projekt von Holger Buss und Ingo Busker erfuhr war der Entschluss “so ein Quadrokopter musst Du haben” schnell gefasst und umgehend ein “Bausatz” bestellt.

Das Reizvolle war nicht die Technik allein sondern die Tatsache, dass man an der Programmierung der beteiligten Mikroprozessoren selbst Hand anlegen konnte. Zumindest am Flug-Prozessor und den 4 Motorreglern. Leider wurden wichtige Teile der Navigationssoftware nicht veröffentlicht, obwohl mit “Open Source” geworben wurde. Sei es verziehen, Ingo und Holger haben die diversen Wünsche der eingeschworenen “Community” Stück für Stück erfüllt.

Testlauf im Keller
Testlauf im Keller

Ich hatte zuvor viel Erfahrung mit der Programmierung der enthalten ATMEL Prozessoren im Rahmen meines leider gescheiterten “RaiLux” Projektes sammeln können und so habe ich mir eine eigene modifizierte Version geschaffen, die bis heute absturzfrei viele Flüge absolviert hat.

Ich fliege das Teil mit einer “aufgebohrten” Spektrum DX-7, die Dank einer genialen kleinen Erweiterung 12 Kanäle produziert und somit alle damals benötigten Schalt- und Steuerkanäle aufweist. Das digitale Signal wird komplett vom Satellit-Empfänger in den Flugprozessor eingespeist und ohne große Wandlung ausgewertet.

Mein Sohn Manuel fliegt den Mikrokopter
Mein Sohn Manuel fliegt den Mikrokopter